FürWort auf der Haus Garten Freizeit Messe in Leipzig

linkes Bild von links: Wolfgang Schüler (links), der nicht nur die erste deutschsprachige Edgar -Wallace-Biografie schrieb, sondern auch Autor zahlreicher Kriminalfälle, die das Leben tatsächlich schrieb. Offensichtlich ein neues Mitglied im literarischen Verein, aber kein ganz Unbekannter, ist der Mann in der Mitte, der schon seit Jahrzehnten Geschichte schreibt. (rechts) Vereinsvorsitzende Ethel Scheffler, von der weiter unten im Text noch die Rede sein wird.

rechtes Bild: Autorin Iris Fritzsche weiß, was ein Affe am Frühstückstisch zu suchen hat, wieso es Pinguine in Afrika gibt und wie man einen bunten Geschichteneintopf zusammen rührt. Hier steht sie für eine Signierstunde für ihre nicht nur für Kinder interessanten Bücher bereit.

Ethel Scheffler macht auf die Literaturpro-gramme für Kinder und Erwachsene aufmerksam.

LEIPZIG 2020. Zum ersten Mal ist der Verein für Mitteldeutsche Literatur e.V. "FürWort" auf der Leipziger Messe Haus-Garten-Freizeit vertreten. Neben zahlreichen Angeboten für eine spannenede und unterhaltsame Freizeitgestaltung unterbreiteten, wozu zweifelsfrei das Lesen ebensolcher Geschichten gehört, können die Autoren zu Ihnen kommen. Wie das zu bewerkstelligen ist, wissen unsere beiden Mädels Vereinsvorsitzende Ethel Scheffler und stellvertretende Vereinsvorsitzende Sylke Tannhäuser.

Natürlich sind sie nicht allein. Der Verein wird, wie jeder gut gehende Verein von seinen Mitgliedern getragen. Unter der Rubirk Mitglieder kann man nachlesen, wer so alles dazu gehört. Autor zu sein ist nicht immer ganz leicht und die Meisten befassen sich in ihrer Freizeit mit dem austüfteln von Geschichten. Natürlich ist die Vielfalt sehr groß, das Spektrum demzufolge breit.

Die Themen reichen von Leipziger Affären bis zur schönen Leipziger Schaurigkeit (Sylke Tannhäuser). Mörderische Totengräber findet man hingegen bei Ethel Scheffler und wenn beide aufeinander treffen, dann kommt es schon mal vor, dass sie sagen: "So isser, dor Saggse". Wen wundert es, dass sie auch noch Weihnachtsgeschichten aus Sachsen zusammengetragen haben.

In eine ganz andere Welt kommen wir, wenn Claudia Puhlfürst ihren Lehrplan für kleine Detektive vorstellt. Nicht selten geraten die Kleinen dabei außer Rand und Band und ganz nebenbei lernen sie, was klitzekleine Kleinigkeiten plötzlich für große Bedeutung erlangen können. Mit ihr zu ermitteln und dabei zu beobachten, wie die Kleinen der Sache so langsam auf die Schliche kommen, ist eine Geschichte für sich.

Andreas Schieck

Claudia Puhlfürst ist voller Begeisterung, wenn sie Kindern das Ermitteln erklären kann. Die Kleinen sind dabei erstaunlich schnell in ihrer Auffassungsgabe und Gerüchten zu Folge lernen sie sehr schnell, wie man Erwachsenen auf die Schliche kommt, wenn die mal wieder flunkern.

Sylke Tannhäuser (links) posiert mit Ethel Scheffler noch schnell für ein Daumen-Hoch-Foto, während schon die nächsten Interessenten auf sie zukommen.

Inmitten der Angobote des Leipziger Literaturvereins zeigt Ihnen Ethel Scheffler, wie Sie unsere Autoren live erleben können. Natürlich kann auch unser gesamtes Standpersonal Auskunft erteilen.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now